Lieber Herbert,

Wenn das Leben dir keine Chance gibt,
schaffe sie dir selbst

Die Poster-kampagne “Lieber Herbert”

Fast 10.000 Poster wurden in ganz Berlin gehängt, um die Aufmerksamkeit des Stars zu erlangen.

Ich habe deinen nächsten HIT!, bitte melde dich, LG Roy.”

Ich heiße Roy, ich bin Musikproduzent und Songwriter. Ich würde mich nicht als “Künstler” bezeichnen; denn was ist ein Künstler überhaupt? Und was ist Kunst? Vielmehr sehe ich mich als kreative Person – und jeder kann kreativ sein! Man muss nur bereit sein, unge-wöhnliche Wege zu gehen. Und das habe ich hier gemacht:

Seinen Weg in der Musikindustrie zu finden ist schwierig, das weiß jeder Songschreiber, Sänger, Musiker meines Schlages, wenn sie versuchen irgendwie “rein” zu kommen.

Wir suchen Anerkennung, einen Platz, wo man uns bemerkt – und natürlich wäre es auch nett, wenn man auch noch davon leben könnte. Die meisten der zahlreichen Songs, die ich für mich selbst geschrieben habe, blieben unerkannt in der Schublade, weshalb ich begann, für andere, bekanntere Künstler als mich zu schreiben. Sie würden meine Musik und Worte zum Leben erwecken, denn sie haben die Fähigkeit, meine Songs auszusenden und damit die Herzen Tausender zu erreichen.

Ich habe einen deutschen Song komponiert; er hat zweifellos das Zeug zum Hit. Also suchte ich den perfekten Interpreten für ihn. Ich legte die Latte sehr hoch nach oben, wo es nicht mehr viele gibt, und fand den besten der Besten, um einen Titel wie meinen zu transportieren: Herbert Grönemeyer. Ihn musste ich erreichen – Aber wie?

Da ich weder relevante Kontakte zur deutschen Musikindustrie habe, noch eine Horde an Instagram-Followern, versuchte ich es zunächst auf dem konventionellen Weg. Ich schrieb eine ausführliche Mail an Herbert Grönemeyers Plattenlabel und hakte später telefonisch nach. Nach langem Warten wurde mir jedoch klar, dass ich mir was einfallen lassen musste.

ICH MUSSTE KREATIV WERDEN.

Aufgeben war keine Option, dieses Lied musste einfach zu Herbert Grönemeyer gelangen! Und dann kam mir eine Idee: “Der direkte Weg ist der beste Weg” ist eine bewährte und zugleich arglose Art der Annäherung, und viel ehrlicher als eine Flut distanzierter Nachrichten über Email und Sozialen Medien. Ich entschied mich für POSTER! Ich habe Poster schon immer geliebt und sie als Tool zur Kontaktaufnahme zu benutzen, war sicherlich neu. Es sollte simpel und klar sein: “Herbert, ich habe dir einen Hit geschrieben, lass uns treffen!” So in der Art.

Im Laufe dieser beispiellosen Kampagne von 10.000 Postern in ganz Berlin erhielt ich viele schöne Reaktionen von Gleichgesinnten in der Musikszene und von Leuten, die dies als “Game changer” oder “neue Hoffnung” bezeichneten. Mega-influencer wie NOTES OF BERLIN hinterfragten mich als “nächste Songwriter-Legende” und es gab viele Reaktionen Interview-Anfragen von TV, Rundfunk und Presse.

NOTES OF BERLIN

Einer der führenden Instagram-Blogs mit fast 400k Followern.

Der TAGESSPIEGEL

Die größte Berliner Tageszeitung

veröffentlichte einen langen Artikel über meine Kampagne und meinen Ruf nach Herbert, was meiner Aktion noch einmal mehr Anschub verlieh.

RADIO RBB 88.8

Das Radio-Interview in Tim Koschwitz’ beliebter Morgenshow wurde sogar 2 Mal gesendet.

SAT.1 besprach meine Plakataktion im Frühstücksfernsehen wo die legendäre und von mir sehr geschätzte Vicky Leandros verlauten ließ, an einer Zusammenarbeit mit mir interessiert zu sein.

Viele andere Radio- und TV-Sender meldeten Interesse an einem Interview mit mir. Ich musste diese jedoch ablehnen, da sie die Bedingung stellten, den unveröffentlichten “HIT” präsentieren zu dürfen. Ich erklärte ihnen, dass diese Kampagne kein PR-Trick sei, sondern ein ehrlicher Versuch, Herbert Grönemeyer zur Kontaktaufnahme zu bewegen – und nur diesem, als Allererstem, den Song auch vorzuspielen.

EIN NEUES JAHR HAT BEGONNEN
und wir hängen wieder 2.000 neue Poster

I bin und bleibe optimistisch 🙂

LG Roy.

LIEBER HERBERT (OHNE ANGST)

Nach mehr als 8.000 Plakaten, ohne Antwort von Herbert, entstand dieser Song über die Kampagne, meine Geschichte als Musik-Newbe in Deutschland und die Mühen, in der Musikbranche Fuß zu fassen.

Out Now! auf allen Digital Stores.

RBB24 ABENDSCHAU

Click Video unten

Sa 26.02.2022 | 19:30 | Abendschau

Seit Monaten tauchen Plakate in Berlin auf – sie richten sich an Herbert Grönemeyer. Der Mann, der dahintersteckt, heißt Roy und schreibt Lieder. Sein neues Werk, so ist er überzeugt, sollte nur von Grönemeyer gesungen werden. Wir haben ihn getroffen.

Beitrag von Marcel Trocoli Castro

DIE BILD ZEITUNG

10.000 Plakate, eine schöne grüne neue Farbe und einen Artikel in der BILD!

B.Z.

Am selben Tag ein weiterer Artikel in der B.Z!

FLUX FM.

Radiobericht von FluxFm

JÜDISCHE ALLGEMEINE

Mit der Jüdischen Allgemeinen verbreitet sich die Kampagne weiter über ganz Deutschland.

Update Januar 2024: HERBERT GRÖNEMEYER HAT SICH NIE ANGEMELDET